Peleo Optima Peleo Pelletti Touch Lagerung der Pellets Pellets: Der Brennstoff Broschüren Planungsunterlagen

Entnahmesystem Sonnen-Pellet-Maulwurf

Der Pellet-Maulwurf übernimmt die Funktion der Pelletentnahme aus dem Pelletlager.
Mit Start des Nachfüllvorgangs durch den Feuerungsautomaten, wird die Saugturbine gestartet.
Mit einer Verzögerung von 10 Sekunden startet der Pellet-Maulwurf. Er transportiert durch die Rotationsbewegung des Fußes die Pellets vor die Ansaugöffnung. Zusätzlich führt das System eine gewisse Eigenbewegung im Pelletlager aus.
Die Förderung der Holzpellets beginnt mit dem Start des Fußes am Pellet-Maulwurf.
Um eine Überfüllung der Pelletsleitung zu vermeiden, folgt jeweils auf die voreingestellte Impulszeit Laufzeit RA , eine kurze Förderunterbrechung Pause RA
Mit jedem neuen Impuls, wird durch die im Pellet-Maulwurf integrierte elektronische Umschaltlogik die Drehrichtung des Fußes umgekehrt.
Ist der Vorratsbehälter am Pelletskessel bis zum Füllstandschalter gefüllt worden, schaltet der Pellet-Maulwurf aus und die Saugturbine läuft gemäß der voreingestellten Nachlaufzeit ST nach, um die Pelletsleitung zu entleeren.

Entnahmeverhalten des Sonnen-Pellet-Maulwurf
Holzpellets sind ein Schüttgut und ihre Beschaffenheit unterliegt hinsichtlich Längenverteilung und Ansammlung von Fein- und Kleinmaterial natürlichen Schwankungen. Das hier beschriebene Entnahmeverhalten ist Produkt-Typisch, kann jedoch von den örtlichen Gegebenheiten abweichen.
Der Pellet-Maulwurf bildet im Pelletlager einen Trichter oder Mulde aus. In diesem Trichter bzw. Mulde fördert er, unterstützt durch die Eigenbewegung, bis er auf den Boden des Pelletlagers erreicht.
Nach Erreichen des Lagerbodens wird durch die Rotation des Fußes eine Seitenbewegung erzeugt, die sich wiederum mit jedem neuen Impuls umkehrt. Hierdurch wird eine gewisse Zufälligkeit der Bewegungsrichtung erzeugt, um möglichtst alle Bereiche des Lagerbodens zu erreichen.
Hierbei kann sich die Förderleistung zeitweise verringern, da der Pellet-Maulwurf auch über “leere“ Bodenbereiche wandert, so dass der Vorratsbehälter nicht in der vorgesehenen Nachfüllzeit von 10 Minuten vollständig gefüllt wird, bzw. der Füllstandschalter kein Vollsignal meldet.
Aufbau Pelletti mit Sonnen-Pellet-Maulwurf - Saugsystem
Zurück